Maschinen- und Anlagenführer/in

Maschinen- und Anlagenführer

 

Zu den Ausbildungsinhalten gehören:

  • Zuordnen und Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen
  • Einrichten und Bedienen von Maschinen und Anlagen für die Produktion
  • Steuern und Überwachen des Materialflusses
  • Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Absprachen mit voroder nachgelagerten Arbeitsbereichen
  • Wählen und Anwenden von Prüfmitteln
  • Auswahl und Bearbeiten der geeigneten Werkstoffe entsprechend der technischen Vorgaben
  • Auswahl und Anwendung manueller und maschineller Fertigungstechniken
  • Nutzen von Steuerungs- und Regelungseinrichtungen
  • Wartung und Pflege von Maschinen und Anlagen
  • Beheben von Störungen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Arbeitsschutz -, Unfallverhütungs- und Umweltschutzvorschriften einhalten
  • Arbeits- und sozialrechtliche Regelungen

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre Regelausbildungszeit

Berufsschule

  • Der Unterricht findet in der privaten, staatlich anerkannten Berufsschule des Berufsbildungswerkes statt.

Betriebliche Ausbildungsabschnitte

  • unterstützen die praktische Ausbildung

Prüfungen

  • Zwischenprüfung nach ca. 12 Monaten
  • Abschlussprüfung zum Ende der Ausbildung vor der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen

Späterer Arbeitsplatz:

  • Betriebe mit mechanischer Fertigung
  • Metallverarbeitende Betriebe in Industrie und Handwerk Fachkraft für Metalltechnik
  • Betriebe der Verpackungsindustrie

 

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner:

Heike Hahn
Bereichsleitung Ausbildung/Berufsvorbereitung

T: 06241 953 140
F: 06241 953 229
M: h.hahn(at)bbw-worms.drk.de

 

 

Bernd Jünemann
Fachteamleiter 

T: 06241 953 248
F: 06241 953 229
M: b.juenemann(at)bbw-worms.drk.de